AKTUELL

Sport- und Erlebniswoche der 3. Klassen vom 19. bis 23. Juni 2017

Am Montag fuhren wir mit dem Bus nach Hallein. Dort gingen wir ins Salzbergwerk. Unter Tage überschritten wir die Grenze nach Deutschland und erfuhren viel Wissenswertes über die Gewinnung von Salz früher und heute. Anschließend machten wir uns auf den Weg nach Altenmarkt in unsere Unterkunft, das Jugendsporthotel Ennstaler Hof. Die Anlage hatte vieles zu bieten: ein Hallenbad, mehrere Trampoline, einen Fußballplatz, einen Tennisplatz, einen Beachvolleyballplatz, einen Basketballplatz, einen Garten mit Hängematten, Tischtennis und vielen Tieren. Am ersten Abend wurde gegrillt. Jeder und jede konnte sich vom Buffet holen, was er oder sie mochte.


Nach dem Frühstück ging es am Dienstag zum Zorbing. In Plastikkugeln rollten wir zu zweit einen Hang hinunter. Gott sei Dank konnten wir unser Frühstück bei uns behalten. Ein Teil von uns ging noch in einen nahe gelegenen kleinen Freizeitpark. Am Nachmittag teilten wir uns auf. Zwei Gruppen machten es sich am Badesee gemütlich, und für meine Gruppe ging’s auf zu den Montaincarts. Wir fuhren auf den Berg hinauf. Dort erwarteten uns die Guides, mit denen wir zweimal den Berg hinunter rasten. Zuhause im Hotel gab es Abendessen, und danach gestaltete die 3a den Abend mit verschiedenen Challenges. Anschließend feierten wir in der Disko, gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern aus Gries.
Am Mittwoch waren wir den ganzen Tag unterwegs. Am Vormittag besuchten wir die Eisriesenwelt und bestiegen stolze 1400 Stufen. Am Nachmittag gingen wir auf die Burg Hohenwerfen. Dort gab es eine Greifvogelschau zu sehen, und danach konnten wir bei der Burgführung z. B. Folterkammer und Verlies besichtigen.
Die zweite und dritte Gruppe konnte am Donnerstag ihren Mut beim Mountaincart beweisen. Der Rest von uns entspannte am Badesee. Außerdem stand noch ein Besuch der Therme Amadé am Programm. Die Abendgestaltung übernahm die 3b und veranstaltete ein Sportturnier.
Schon war der Tag der Heimreise gekommen. Am Freitagvormittag testeten wir unsere Schwindelfreiheit im Hochseilgarten, besonders beim Flying Fox über den See. Nach einer Abkühlung im See erwartete uns schon der Bus für die Heimreise.
Wir bedanken uns bei unseren Lehrerinnen für die Organisation und Begleitung dieser Reise. Es war eine tolle Woche für uns.

(Elea Fleißner 3b)